fortbildung-pflege-hospitalismus-m

Deprivationsprophylaxe -
Hospitalismus in der
häuslichen Krankenpflege

Fortbildung Halbtagesseminar

Deprivationsprophylaxe - Hospitalismus in der häuslichen Krankenpflege (4 UE)

Im Pflegealltag kann übersehen werden, dass bei dem Patienten ein eigener strukturierter Tagesablauf schwindet. Der Patient zieht sich immer mehr in sich zurück.  Reizarmut im Alltag alter Menschen bedeutet Isolation und das Aufgeben der Lebenszeit - mit den Worten: „Ich will nicht mehr leben.“

Das Seminar vermittelt Ihnen handlungsorientierte Kompetenzen für die Tagesgestaltung. Ziel ist es, den Patienten wieder zu aktivieren und dessen individuelle Interessen zu fördern.

Teilnehmer/innen

Pflegefachkräfte, Pflege- und Betreuungsassistenten/innen

Inhalte

  • Symptome von Hospitalismus
  • Risikofaktoren
  • Basale Stimulation
  • Patientenorientierte Förderung und Aktivierung
  • Ziele und Dokumentation der Hospitalismusprophylaxe

Seminarziel

  • Vermittlung handlungsorientierter Kompetenzen für die Tagesgestaltung
  • patientenorientierte Aktivierung und Förderung kognitiver Fähigkeiten und Interessen
  • Fallbesprechung aus der Praxis

Methoden

Vortrag, Austausch der Teilnehmer, Gruppenarbeit anhand von Fallbeispielen

Termin

auf Anfrage

4 Unterrichtseinheiten à 45 min.

Seminargebühr

60 €

inklusive Kaffee und alkoholfreie Getränke

Kursdetails

Form:Halbtagesseminar
4 UE
Zielgruppe:Pflege- und Betreuungskräfte
Fortbildungs-
punkte:
4 Punkte
Termine:auf Anfrage
Gebühr:60 € inkl. Kaffee & Getränke

Infos und Anmeldung