Aromatherapie:
Parfüm und Kosmetik
Arbeiten mit den
Sinnen

Fortbildung Tagesseminar

Aromatherapie: Parfüm und Kosmetik. Arbeiten mit den Sinnen (8 UE)

Somatische Pflege, bewusst im Betreuungsalltag eingesetzt, kann die Gefahr von Deprivation bei demenzerkrankten Menschen verringern. Über die Aroma-Duft-Arbeit erwachen positive oder negative Gefühle aus vergangenen Lebensmomenten. In der Gerontologie ist die Aromatherapie als Methode der Erinnerungsarbeit von großer Bedeutung. Gute Erinnerungen bedeuten ein entspanntes Gefühl im Hier und Jetzt. Aromatherapie hält „wach“.

Im Seminar lernen Sie, die somatische Pflege in verschiedenen Lebensbereichen zu nutzen, Düfte in Ihrer Betreuungsarbeit gezielt einzusetzen.

Teilnehmer/innen

Pflegefachkräfte, Pflege- und Betreuungsassistenten/innen

Inhalte

  • Bedeutung der Aromatherapie als Methode der Erinnerungsarbeit
  • Somatische Pflege bewusst durchführen – Bedeutung der Sinne
  • Grundlagen von Sinnen – Geruchssinn und Gefühle
  • Biografische Aspekte von Kosmetik und Gerüchen auch aus Kindertagen
  • Bedeutung von Kosmetik und Gerüchen für Männer und Frauen
  • Duftsympathie – Wohlfühlen oder nicht

Seminarziel

  • Gewinnen eines Zugangs zum Demenzerkrankten
  • Steigerung des Wohlbefindens des demenzerkrankten Menschen
  • Erleichterung der Betreuungsarbeit
  • Vermeidung von Deprivation

Methoden

Vortrag, Austausch der Teilnehmer, Gruppenarbeit anhand von Fallbeispielen

Termin

auf Anfrage

Unterrichtszeiten: 09:00 - 16:00 Uhr

8 Unterrichtseinheiten à 45 min.

Seminargebühr

110 € zzgl. 7% MwSt.

inklusive Pausensnacks & Getränke

Kursdetails

Form:Tagesseminar
8 UE
Zielgruppe:Pflege- und Betreuungskräfte
Fortbildungs-
punkte:
8 Punkte
Termine:auf Anfrage
9:00 - 16:00 Uhr
Gebühr:110 €
zzgl. 7% MwSt.
(inkl. Snacks & Getränke)

Infos und Anmeldung