Biografische Aspekte
bei der
Angebotsplanung

Fortbildung Tagesseminar

Biografische Aspekte bei der Angebotsplanung
(8 UE)

Die Biografie ist die Lebensbeschreibung bzw. Lebensgeschichte eines Menschen. Sie ist nicht zu verwechseln mit dem Lebenslauf. Wer sich nicht an seine Vergangenheit erinnert, weiß nichts von der Gegenwart.

Demenzerkrankte Menschen wissen oft nicht, wo sie sind und was sie an diesem Ort sollen. Sie begreifen diese Situation oft nicht. Im Betreuungsalltag führt das zu Konfrontationen, zunehmender Verwirrung bis hin zur Aggression.

Ziel des Seminars ist es, die Relevanz der Biografie eines Demenzerkrankten für den Umgang mit ihm zu erkennen und Verständnis für sein Verhalten zu schaffen.

Teilnehmer/innen

Pflegefachkräfte, Pflege- und Betreuungsassistenten/innen

Inhalte

  • Methoden der Biografiearbeit: z.B. über die Erzählmethode, der aktivitätsorientierten Biografie oder dem Suchen nach der Lebensgeschichte und dem Zusammenhang für das auffällige Verhalten
  • Bedeutung der Milieuarbeit aus früherer Zeit – Pflegekräfte lassen sich „Aufklären“ über Zeit, Sitten, Bräuche usw.
  • Praxisbeispiele

Seminarziel

  • Methodenkenntnis der Biografiearbeit
  • Auflösen von Konfrontationen im Pflegealltag
  • Schaffen von Verständnis zwischen Demenzerkrankten und Betreuungspersonal

Methoden

Vortrag, Austausch der Teilnehmer, Gruppenarbeit anhand von Fallbeispielen

Termin

17.09.2019 oder 19.11.2019

Unterrichtszeiten: 09:00 - 16:00 Uhr

8 Unterrichtseinheiten à 45 min.

Seminargebühr

Einzelseminar : 110 € (zzgl. 7% MwSt.)

für 2 Seminare zusammen 160 € (zzgl. 7 % MwSt.)
bei Buchung von 2 Seminaren aus Pflichtfortbildungen

inklusive Pausensnacks & Getränke

Kursdetails

Form:Tagesseminar
8 UE
Zielgruppe:Pflege- und Betreuungskräfte
Fortbildungs-
punkte:
8 Punkte
Termine:17.09.2019
19.11.2019
9:00 - 16:00 Uhr
Gebühr:110 €
zzgl. 7% MwSt.
(inkl. Snacks & Getränke)

Infos und Anmeldung