fortbildung-tagesstruktur-deprivation-m

Mittels Tagesstruktur, Aufgaben und Beschäftigung der Deprivation entgegenwirken

Fortbildung Tagesseminar

Mittels Tagesstruktur, Aufgaben und Beschäftigung der Deprivation entgegenwirken (8 UE)

Hospitalismus führt zu psychischen Störungen aufgrund mangelnder individueller Zuwendung. Heute beobachtet man ähnliche Symptome des Deprivationssyndroms (lat. deprivare: berauben) an chronisch Kranken und Bewohnern von Langzeitpflegeeinrichtungen.

Unter Berücksichtigung der individuellen Persönlichkeit des Patienten vermittelt Ihnen das Seminar einen Überblick über mögliche Aktivierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für eine sinnvolle Tagesgestaltung.

Teilnehmer/innen

Pflegefachkräfte, Pflege- und Betreuungsassistenten/innen

Inhalte

  • Mögliche Ursachen und Auslöser für Hospitalismus
  • Erkennen verschiedener Deprivationsformen
  • Prävention und ressourcenorientierte Begleitung
  • Welche Persönlichkeit braucht welchen persönlichen Ansatz?
  • Überblick über Aktivierungs- und Beschäftigungangebote
  • Optimierung persönlicher Erfolgserlebnisse
  • Aufgaben im Alltag – Menschen mit Demenz einbeziehen

Seminarziel

  • Deprivation entgegenwirken
  • Erhalt der Lebensqualität des Patienten
  • Schaffung einer festen Tagesstruktur mit Ritualen und einfachen Regeln

Methoden

Vortrag, Austausch der Teilnehmer, Gruppenarbeit anhand von Fallbeispielen

Termin

auf Anfrage

Unterrichtszeiten: 09:00 - 16:00 Uhr

8 Unterrichtseinheiten à 45 min.

Seminargebühr

110 € zzgl. 7% MwSt.

inklusive Pausensnacks & Getränke

Kursdetails

Form:Tagesseminar
8 UE
Zielgruppe:Pflege- und Betreuungskräfte
Fortbildungs-
punkte:
8 Punkte
Termine:auf Anfrage
09:00 - 16:00 Uhr

Gebühr:110 €
zzgl. 7% MwSt.
(inkl. Snacks & Getränke)

Infos und Anmeldung