fortbildung-verwirrtheitssyndrom-obstipation-m

Verwirrtheitssyndrom
und Obstipation

Fortbildung Tagesseminar

Verwirrtheitssyndrom und Obstipation (8 UE)

Wenn bei älteren Menschen kurzfristig ein Verwirrtheitszustand auftritt, sind oft biochemische Vorgänge dafür verantwortlich. Eine Verschiebung der Elektrolyte, Vitaminmangelerscheinungen und Mineralmangel sind nur der Anfang der Symptomleiter. Obstipation wird auch als Nebenwirkung der Medikamenteneinnahme oft erwähnt. Was hat eine chronische Obstipation mit akutem Verwirrtheitszustand, Delirium oder Demenzerscheinungen zu tun?

Im Seminar lernen Sie, Ursachen und Symptome für Verwirrtheitszustände zu erkennen und wie Sie gezielt prophylaktische Maßnahmen einleiten können.

Teilnehmer/innen

Pflegefachkräfte, Pflege- und Betreuungsassistenten/innen

Inhalte

  • Ursachen und Symptome kurzfristiger Verwirrtheitszustände
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Unterscheidung Delirum oder Demenzerscheinung
  • Chronische Obstipation und Risikofaktoren
  • Beobachtung und Dokumentation

Seminarziel

  • Vermittlung der Bedeutung von Überdosierung
  • Zusammenspiel von nicht erkannten
    Entzugserscheinungen
  • Überlegungen zur Durchbrechung der Spirale

  • Richtige Einordnung und Dokumentation von Symptomen und  physischen Anzeichen
  • Einleitung von prophylaktischen Maßnahmen

Methoden

Vortrag, Austausch der Teilnehmer, Gruppenarbeit anhand von Fallbeispielen

Termin

auf Anfrage

8 Unterrichtseinheiten à 45 min.

Seminargebühr

110 €

inklusive Pausensnacks und Getränke

Kursdetails

Form:Tagesseminar
8 UE
Zielgruppe:Pflege- und Betreuungskräfte
Fortbildungs-
punkte:
8 Punkte
Termine:auf Anfrage
Gebühr:110 € inkl. Snacks & Getränke

Infos und Anmeldung