Der Tagesspiegel hat gemeinsam mit dem Umfrageinstitut Civey die Leser/innen nach ihren Prämissen für die kommenden Bundestagswahl befragt. Das Ergebnis zeigt: Die Pflege und die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen könnte die Wahl entscheiden. 43 Prozent der Befragten gaben an, dass das Thema Pflege für sie wahlentscheidend sein wird. Für die über 50 Jährigen sind es sogar 53 Prozent. Für ganze 55 Prozent der Befragten ist die Qualität der Pflege im Moment nicht zufriedenstellend.

Pflege ist ein Wahlthema

Die Befragung zeigte vor allem eins: Pflege steht als Wahlthema noch vor Umwelt- und Klimaschutz oder der Arbeitssituation in Deutschland. Mehr als die Versorgung von Pflegenden wird die Wahlentscheidung nur noch von den Themen Gesundheitsversorgung (51 %),  Bekämpfung von Kriminalität (54%)  und dem Thema Bildung (56%) beeinflusst.

Pflege bleibt Dauerthema

In Deutschland sind zehn Millionen Familien mit dem Thema Pflege konfrontiert. Zur Zeit, so die Statistik, sind 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig. Bis 2030 werden es ca. 3,5 Millionen sein. Schon an diesen Zahlen lässt sich erkennen, dass das Thema Pflege aktuell ist und bleiben wird.

Arbeitsbedingungen in der Pflege

Bei 71 % der Wähler spielen die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte eine große Rolle. Für 35% steht der Wunsch nach einer höheren finanziellen Leistung für Pflegebedürftige im Vordergrund.

Glauben auch Sie, dass das Thema Pflege wahlentscheidend sein wird?

 

Originalquelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/umfrage-pflege-fuer-waehler-wichtiger-als-umwelt/19422868.html

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare